Workshop: “Die Kunst der Pilzzucht”

Mycelium on a Petri dish

Pilzmyzel ist der neueste Trend für Designer und Bioingenieure. Es hat das Potenzial konventionelle Kunststoffe zu ersetzen und so unsere Abhängigkeit vom Erdöl zu reduzieren. Dank seiner schaumähnlichen physikalischen Eigenschaften und seiner natürlichen Widerstandsfähigkeit gegen Feuer und Umweltgifte könnte Myzel nicht nur als nachhaltiges Isoliermaterial für Gebäude genutzt werden, sondern auch als kompostierbares Verpackungsmaterial. Im Workshop werden innerhalb von 3 Tagen unterschiedliche Methoden der Pilzzucht gezeigt. Angefangen bei unsterilen (und dennoch funktionierenden) Arbeitsweisen und der Benutzung von Bioabfällen (als Subtrat), bis hin zu fortgeschrittenen, sterilen Methoden mit Agarplatten.

Den Workshop wird Antoni Gandia leiten. Er war schon zur Innovative Citizen in Dortmund zu Besuch und gibt regelmäßig Workshops zur Pilzzucht. Gehalten wird der Workshop in einer kreativen Mischung aus Deutsch und Englisch 😉

Termin
10.04., 16-20h
11./12.04.,11-16 Uhr

Vorwissen
nicht nötig

Maximale Teilnehmerzahl
10

Teilnehmergebühr
20€

Workshopanmeldung
julia.krayer@umsicht.fraunhofer.de

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s